Wenn Sie Fragen oder ein Problem haben, dann melden Sie sich bei uns!

Ich befinde mich in folgender Situation


Erster Pflegestützpunkt des Landes als Vorzeigemodell
 

Seit eineinhalb Jahren ist der Pflegestützpunkt Schattendorf eine vielseitige Tagesstätte für die Klientinnen und Klienten

 

 

Weiterlesen


 

Gleichenfeier der neuen Förderwerkstätte Jennersdorf

Rohbau der neuen, modernen Werkstätte mit mehr Platz für 26 Klient*innen fertiggestellt

Mit der neuen Förderwerkstätte werden die Sozialen Dienste Burgenland ebenso dem Auftrag gegenüber der burgenländischen Bevölkerung nachkommen: unterstützen, behandeln und pflegen in besonderen Lebenslagen.

Weiterlesen 

 

2. "Tag der Sozialen Dienste"
 

 Rund 260 Mitarbeiter*innen trafen sich zur Vernetzung in Bad Tatzmannsdorf  

Bei Vorträgen und Workshops inklusive gemütlichem Ausklang verbrachten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialen Dienste Burgenland einen Tag in Bad Tatzmannsdorf. 

 

Weiterlesen


 

Gemeinsam stark werden im Bezirk Jennersdorf

Zertifizierte Lehrkräfte

Die Volksschulen Rudersdorf, Heiligenkreuz im Lafnitztal und Maria Bild haben eine Fortbildung zur Sucht-, Gewalt- und Suizidprävention abgeschlossen. Die unterschiedlichen Unterrichtsprogramme sollen ab dem frühen Alter bei der Vorbeugung helfen. 

Weiterlesen 

 

Unser Jahresbericht 2023
 

Das Leistungsangebot der Sozialen Dienste Burgenland im Überblick

Die Sozialen Dienste Burgenland bündeln alle landeseigenen Unternehmen aus den Bereichen Pflege und Soziales und erfüllen damit den Versorgungsauftrag gegenüber den Burgenländerinnen und Burgenländern. In unserem Jahresbericht finden Sie einen detaillierten Überblick über unser Angebot und Kennzahlen des Jahres 2023. Weiterlesen


 

Trenddrogen Benzos und Co: „Konsum ist Flucht aus der Realität“

Radio Burgenland – Radio Burgenland Sprechstunde

Dr. Christian Müller, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Sozialen Dienste Burgenland, sprach über das Thema „Trenddrogen Benzos und Co“ in der „Radio Burgenland Sprechstunde“ am 2. Mai 2024 mit ORF-Moderatorin Nicole Aigner.   

Weiterlesen 

 

Internationaler Tag der Pflege
 

Soziale Dienste Burgenland setzt Modelle des Vorreiterbundeslandes Burgenland um

Der internationale Tag der Pflege wird alljährlich am 12. Mai begangen um Menschen in Pflegeberufen in den Mittelpunkt zu rücken, ihre Arbeitssituation zu verbessern und das Pflegesystem zukunftsfit zu machen. Das Thema „Pflege“ wird zunehmend zu einer der großen Herausforderungen unserer Zeit.
weiterlesen


 

Persönliche Assistenz

Soziale Dienste Burgenland bieten künftig ein eigenes Anstellungsmodell 

Menschen mit Beeinträchtigung können Persönliche Assistenz über ein Anstellungsmodell in Anspruch nehmen. All jene, die sich für eine Anstellung  zur persönlichen Assistenz interessieren, melden sich bei Frau Ute Pacher, Telefonnummer 05 09 44 13 09,
E-Mail: ute.pacher@soziale-dienste-burgenland.at

Weiterlesen 

 

Neue Pflegestützpunkte im Südburgenland:
 

Soziale Dienste Burgenland übernehmen die mobile Versorgung in der Region Großpetersdorf

Für die Gemeinden Großpetersdorf, Rotenturm an der Pinka, Jabing, Mischendorf, Hannersdorf und Schandorf sind ab 1.4.2024 die Sozialen Dienste Burgenland verantwortlich.  Wir bieten mobile Hauskrankenpflege sowie Pflege- und Sozialberatung. Kontaktaufnahme unter 05 09 44 1005  
weiterlesen


 

Regionales Pflegestützpunktsystem Herzstück des burgenländischen Zukunftsplanes Pflege

Das Modell der Pflegestützpunkte im Burgenland unterstreicht neben dem Anstellungsmodell für betreuende Vertrauenspersonen oder dem Anstellungsmodell für angehenden Pflegekräfte die Vorreiterrolle des Burgenlandes im Bereich Pflege und Betreuung auf europäischer Ebene

Soziallandesrat Dr. Leonhard Schneemann (Mitte) präsentierte das Regionale Pflegestützpunktsystem gemeinsam mit Geschäftsführer Dr. Johannes Zsifkovits und Prokurist Mag. Sascha Bock (v.r.) von Soziale Dienste Burgenland GmbH.

Weiterlesen 

 

Pflegestützpunkt Schattendorf: „Durchwegs positive Rückmeldungen“
 

Cornelia Pusitz, Leiterin der Pflegestützpunktes Schattendorf, sprach über das Thema „Alltag im Pflegestützpunkt“ in der „Radio Burgenland Sprechstunde“ am 22. Februar 2024 mit ORF-Moderatorin Nicole Aigner.   

Am Pflegestützpunkt Schattendorf verbringen neben den Gästen in der Tagesbetreuung auch die Bewohnerinnen und Bewohner des „Wohnen im Alters“ den Tag am Pflegestützpunkt. Cornelia Pusitz erklärt: „Für uns ist es sehr wichtig, dass sich unsere Gäste wohl fühlen. Wenn wir das schaffen, leisten wir gute Arbeit und die Gäste kommen auch gerne wieder. Wir gestalten diesen Ort auch im Rahmen von Aktivitäten mit den Gästen gemeinsam selber.“ weiterlesen


 

Depression: „Pandemie hat Situation verschärft“

Radio Burgenland – Radio Burgenland Sprechstunde
 

Dr. Gerhard Miksch, Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin der Sozialen Dienste Burgenland, sprach über das Thema „Depression“ in der „Radio Burgenland Sprechstunde“ am 7. Dezember 2023 mit ORF-Moderatorin Nicole Aigner.   Rund 730.000 Menschen in Österreich leben zurzeit mit einer Depression. Dr. Gerhard Miksch erklärt: „Die Akzeptanz in der Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren sicher verbessert und es wird offener damit umgegangen. Aber es bleibt oft nach wie vor ein Tabuthema, auch wenn beispielsweise Burn-out das Thema gesellschaftsfähiger gemacht hat.“

Weiterlesen 

 

Suchtprävention im App-Format: „ready4life“-Preis verliehen

Landesrätin Daniela Winkler hat jetzt zusätzlich ein neues Präventionsprojekt präsentiert: „Die ,ready4life‘-App fördert Sozialkompetenzen, unterstützt Jugendliche beim Stressabbau und beugt so riskantem Substanzkonsum und problematischem Suchtverhalten vor“

Weiterlesen

Netzwerk Kind: „Lotsenfunktion für Familien in Problemsituationen“

Der Bedarf an Familienbegleitung steigt an, die Beratungen werden umfassender und die Begleitungen oftmals langfristiger.
 

Lucie Hareter, Sozialpädagogin und Leiterin von Netzwerk Kind, sprach über das Thema „Frühe Hilfen -  Netzwerk Kind“ in der „Radio Burgenland Sprechstunde“ am 5. Oktober 2023 mit ORF-Moderatorin Nicole Aigner.   

Weiterlesen 

 

Anstellungsmodell für betreuende Angehörige wird ausgeweitet 

Das burgenländische Anstellungsmodell für betreuende Angehörige hat sich als Erfolgsmodell erwiesen und wird nun nach eingehender Evaluierung durch die FH Burgenland auf Vertrauenspersonen ausgeweitet.

Weiterlesen

Heilpädagogisches Zentrum in Rust feiert 20-jähriges Bestehen

Heilpädagogisches Zentrum in Rust feiert 20-jähriges Bestehen
 

Das Heilpädagogische Zentrum Rust (HPZ) wurde im Juli 2003 als Sonderkrankenanstalt zur diagnostischen Abklärung, Behandlung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien eröffnet. Heute wurde im Rahmen eines Festaktes das 20-jährige Bestehen der Einrichtung gefeiert.

Weiterlesen 

 

Tiergestützte Therapie

„Tiere sind Eisbrecher, sie wirken helfend und heilend“

 

Stefanie Födinger, Psychotherapeutin der Sozialen Dienste Burgenland, sprach über das Thema „tiergestützte Therapie“ in der „Radio Burgenland Sprechstunde“ am 11. August 2023 mit ORF-Moderatorin Nicole Aigner.   

Weiterlesen

Wundmanagement: „Je früher die Behandlung erfolgt, desto besser“


 

Viktoria Kienreich, zertifizierte Wundmanagerin und Teamleiterin, sprach über das Thema „Wundmanagement“ in der „Radio Burgenland Sprechstunde“ am 25. Mai 2023 mit ORF-Moderatorin Nicole Aigner.   

Weiterlesen 

 

Tag der Sozialen Dienste

 

Am 1. Juni luden die Sozialen Dienste Burgenland ihre Mitarbeiter*innen zum „Tag der Sozialen Dienste“ in den REDUCE Kultursaal in Bad Tatzmannsdorf ein. 

Weiterlesen

„Haus Ulrike“: Erstes burgenländisches Krisenzentrum für Kinder- und Jugendliche in Mörbisch am See eröffnet

Die Einrichtung in der ehemaligen Pension „Ulrike“ in Mörbisch am See bietet Platz für bis zu zehn BewohnerInnen im Alter von drei bis 18 Jahren. Sie dient zur Unterbringung in Fällen von Verdacht auf akute Gefährdung des Kindeswohls und soll Betroffenen die Möglichkeit geben, die krisenhafte Periode zu überbrücken und in ihrem Leben wieder Stabilität zu erfahren. 

Weiterlesen 

 

ROTE NASEN Clowndoctors erstmalig auf dem Wachkoma-Wohnbereich im Pflegewohnhaus Oberpullendorf

Menschen im Wachkoma-Zustand benötigen spezielle Betreuung, Pflege und Therapien. Im Pflegewohnhaus Oberpullendorf - St. Peter wird dies im Rahmen einer eigenen Wachkomastation angeboten. Ein speziell geschultes Team von rund 25 Mitarbeiter*innen ist für die 20 Bewohner*innen der Wachkomastation da und richtet ihre Pflege und Betreuung  ganz auf die Bedürfnisse der Bewohner*innen aus. Die Wachkomastation oder Wohnbereich „Berg“, wie diese hausintern heißt, ist dabei ein Alleinstellungsmerkmal für das Pflegewohnhaus Oberpullendorf. Nun waren die ROTEN NASEN Clowndoctors erstmalig zu Besuch. 

Weiterlesen

Pflegeberatung: „Niederschwellig, kostenlos und unverbindlich"

Die Pflegeservice Burgenland GmbH bietet Beratungen in alle Bezirken des Landes an, elf Pflege- und SozialberaterInnen sind insgesamt in diesem Bereich tätig. Manuela Blutmager ist für die operative Leitung zuständig, sie erklärt die häufigsten Anliegen, mit denen die Menschen zu Beratungsterminen kommen: „Wir haben sehr viele Anfragen über mögliche Versorgungsmöglichkeiten zu Hause, über Hauskrankenpflege aber auch über finanzielle Themen wie Pflegegeld und der dazugehörige Antrag.“ Auch Fragen zur 24-Stunden-Betreuung oder zum betreuten Wohnen seien häufig.

Neuaufstellung im landeseigenen Pflegebereich

Es ist ein kühler Tag im Burgenland, auch über der Gemeinde Schattendorf hängt der Nebel. Nur wenige Meter von der ungarischen Grenze entfernt befindet sich der neue Pflegestützpunkt der Sozialen Dienste Burgenland – der erste seiner Art. Dort, in dem neu errichteten Gebäude, ist es alles andere als kalt oder kühl. Die vorherrschenden Gefühle hier, wenn man den großen Gemeinschaftsraum betritt: Wärme, Herzlichkeit.

Weiterlesen

Neuaufstellung im landeseigenen Pflegebereich

Das Burgenland geht im Bereich der Pflege eigene Wege und stellt die drei Säulen der Pflege auf neue Beine. Mit dem Anstellungsmodell für betreuende Angehörige, den neuen regionalen Pflegestützpunkten und den landeseigenen stationären Pflegewohnhäusern werden die Bedingungen für eine optimale Betreuung und Pflege für alle Menschen im Burgenland geschaffen.

Verlängerung des Anstellungsmodells der pflegenden Angehörigen

Seit drei Jahren geht das Land Burgenland mit der Anstellung von pflegenden Angehörigen einen eigenen, innovativen Weg. Mit dem Zukunftsplan Pflege und dem darin enthaltenen Anstellungsmodell für pflegende Angehörige hat die Burgenländische Landesregierung eine europaweite Vorreiterrolle eingenommen. Das Modell sichert die Angehörigen sozialrechtlich und finanziell ab. Die Bilanz kann sich sehen lassen. Aktuell sind 252 pflegende bzw. betreuende Angehörige bei der Pflegeservice Burgenland im Rahmen des Anstellungsmodells angestellt.

Weiterlesen

Feierliche Eröffnung des Pflegestützpunktes Schattendorf

Im Rahmen des neuen, wohnortnahen Pflegekonzepts des Burgenlandes wird der Stützpunkt in Schattendorf als erster von 71 Pflegestützpunkten seit dem Herbst betrieben und nun offiziell eröffnet. Die Versorgung und Betreuung im Bereich der Hauskrankenpflege für die Gemeinden Draßburg, Baumgarten, Schattendorf, Loipersbach, Marz und Rohrbach wird vom Stützpunkt aus organisiert. Zusätzlich gibt es an dem Standort eine Tagesbetreuung für die ältere Generation und eine Form des betreuten Wohnens mit sechs Wohneinheiten.

Weiterlesen