Wenn Sie Fragen oder ein Problem haben, dann melden Sie sich bei uns!

Ich befinde mich in folgender Situation

Ein sicherer Hafen

Pflegeeltern gesucht

Arbeiten Sie gern mit Kindern und leben in einem harmonischen, stabilen und kindergerechten Familienklima, das frei von eigenen schweren Lebenskrisen, finanziellen Sorgen oder sonstigen Problemen ist?
Sind Sie bereit, den leiblichen Eltern Ihres Pflegekindes wertschätzend zu begegnen und das Kind trotz allem, was es erlebt hat, bei Kontakten zur Herkunftsfamilie zu unterstützen?
Sind Sie krisenfest und haben bei Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten gute Ideen, wie man diese lösen kann?

Anstellungsmodell für Pflegeeltern

  •  Hauptwohnsitz im Burgenland
  • Betreuung von burgenländischen Pflegekindern
  • Bestätigung der Eignung durch die örtliche Bezirkshauptmannschaft (BH) 
  • Maximal 4 Betreuungskinder (leibliche Kinder, Stief-/Adoptivkinder und Pflegekinder)
  • Krisenpflege kurzfristig bis zu 6 Monate 

 

Krisenpflege

Krisenpflegefamilien springen übergangsweise ein, wenn eine Familienkrise so akut wird, dass ein Kind oder Jugendlicher schnell einen sicheren Ort zum Leben braucht. Sie sind gut vorbereitet und bieten stabile und übersichtliche Strukturen und eine verlässliche Begleitung.
In dieser Zeit klärt das Jugendamt, wie es für das Kind weitergeht. Bis zu dieser Entscheidung lebt das Kind in der Pflegestelle.

Petra Michtich, Ansprechpartnerin Pflegeeltern

Telefon: +43 5 7979 36398
petramaria.michtich(at)pflegeserviceburgenland.at 

Sie interessieren sich für das Thema Pflegeeltern oder für den Bereich Langzeitpflege von Kindern? Gerne beraten wir Sie persönlich über Möglichkeiten und Abläufe.

Langzeitpflege

Im Rahmen einer Langzeitpflege werden Kinder für einen längeren Zeitraum (in der Regel einige Jahre, mitunter bis zur Volljährigkeit) in einer Pflegefamilie betreut. Die Langzeitpflege ist darauf ausgelegt, dass das Pflegekind bis zu seiner Verselbstständigung in der Pflegefamilie bleibt. In der Regel also bis zur Volljährigkeit. Wird ein Kind in Dauerpflege vermittelt, ist ausgeschlossen, dass die leiblichen Eltern sich in absehbarer Zeit wieder angemessen um das Kind kümmern können.
Zuvor wird den Eltern aber Hilfestellung angeboten. Können oder wollen Sie diese nicht annehmen, ist das Kindeswohl gefährdet und das Jugendamt vermittelt das Kind in eine Pflegefamilie. Die Dauer des Pflegeverhältnisses kann von vornherein jedoch nicht immer festgelegt werden, zumal sich die Lebensbedingungen der Herkunftsfamilie so positiv entwickeln könnten, dass eine Rückführung des Kindes in Erwägung gezogen werden kann. Dies bedeutet für die Pflegeeltern, dass sie eine „ Elternschaft auf Zeit“ eingehen.

 

Gehälter Langzeitpflegepersonen

  • Wochenstunden: 10
  • monatl. brutto Gehalt in Euro: 602,15
  • monatl. netto Gehalt in Euro: 511,11
  • monatl. Pflegekindergeld in Euro: 550,00

  • Wochenstunden: 20
  • monatl. brutto Gehalt in Euro: 1.204,30
  • monatl. netto Gehalt in Euro: 1.022,21
  • monatl. Pflegekindergeld in Euro: 1.100,00

  • Wochenstunden: 30
  • monatl. brutto Gehalt in Euro: 1.806,45
  • monatl. netto Gehalt in Euro: 1.442,73
  • monatl. Pflegekindergeld in Euro: 1.650,00

  • Wochenstunden: 40
  • monatl. brutto Gehalt in Euro: 2.408,60
  • monatl. netto Gehalt in Euro: 1.738,96
  • monatl. Pflegekindergeld in Euro: 2.200,00